Regenerierung der Haut durch körpereigenes Plasma (PRP)

Eine innovative Methode zur Regeneration und Vorbeugung bei alternder Haut ist die Verjüngung durch Injektion von körpereigenem Plasma. Bei dieser Methode, auch PRP-Lifting genannt, handelt es sich um eine Behandlung mit aktiviertem Plättchen reichen Plasma (PRP) aus Eigenblut. Durch die Einbringung von Wachstumsfaktoren aus dem eigenen Plasma werden Regenerationsprozesse angekurbelt, die verschiedenste Regionen der Haut revitalisieren können.

Dies wiederum führt zu einer deutlichen und nachhaltigen Verbesserung der Textur ihres Hautbildes. Ziel des PRP-Liftings ist eine natürliche, gesunde Gesichtshaut. Dabei wir dem Patienten zunächst Blut abgenommen, welches unmittelbar danach in einem speziellen Gefäß zentrifugiert wird. Das so gewonnene aktivierte Plasma wird in ein anderes Röhrchen überführt und weiterverarbeitet. Dieser Prozess findet direkt in der Praxis statt und dauert etwa eine halbe Stunde. Anschließend wird das aktivierte Plasma in Abhängigkeit der zu behandelnden Hautpartie zum Beispiel mithilfe der Mesotherapie oder Microneedling an der gewünschten Stelle injiziert.

Das PRP-Lifting eignet sich für die Verbesserung des Hautbildes beziehungsweise der vorbeugenden der Glättung feiner Fältchen im Gesicht sowie der Behandlung von Lippen, Dekolleté, Handrücken, Narben, Akne-Narben und Pigmentflecken.

Weitere Behandlungen